Ganz im Zeichen der Amateure stand die Spielzeiteröffnung der Barther Boddenbühne, ohne die Theater hier nicht denkbar wäre. Immerhin arbeiten regelmäßig drei Gruppen: Die Theatermäuse, das Jugendensemble und die Erwachsen Theaterfreunde. Die ersten beiden werden seit Jahren von Piet Oltmanns geleitet und bringen in jedem Jahr eine Inszenierung in den Spielplan ein und die Theaterfreunde haben ihre großen Auftritte im Sommer und zu Silvester. Alle drei wurden beklatscht und als Zeichen der Zusammengehörigkeit gab’s ein T-Shirt. Im Mittelpunkt standen ebenfalls die beiden „Seelen“ des Theaters: Martina Witt und Petra Techow. Ihres Zeichens Schneiderin, Bardamen, Caterer, Öffentlichkeitsarbeiterin, Kartenverkäuferin – und auch Reinigungskraft. Mehr Multitasking geht nicht. 

Und natürlich gab‘s auch eine Inszenierung das Barther Jugendensemble im Anschluss an die Ehrungen:  „School of Crime“, eine Mafia-Jugend-Soap. Ein bitter-böses und doch humorvolles Stück von Piet Oltmanns, dem man viele Aufführungen wünscht.   

Bis zum Jahresende mischt sich auch das Stammhaus, die Vorpommersche Landesbühne, kräftig in den Spielplan ein. Das Kinderstück  „Peter Pan und die Insel der verlorenen Jungs“ frei nach James Barrie von Ulrich Zaum wird am 27. November Premiere haben. 

Speziell für Kinder sind Grimms „Hase und Igel“ und eine Neuinszenierung von „Alice im Wunderland“ geplant. Alle drei Stücke sind von Schulen und Kindergärten schon gut gebucht. Es musste bereits eine zusätzliche Vorstellung von „Alice im Wunderland“ in das Theaterprogramm aufgenommen werden. 

Jeden Freitag gibt es Produktionen für Erwachsene im Theater. So stehen die Klassiker  „Hamlet“ von Shakespeare und „Die Verschwörung der Fiesco zu Genua“ von Schiller auf dem Spielplan. Das freche Küstenkabarett  „Das ist ja wohl der Hammer!“ und das Ein-Mann-Stück “Der Kontrabaß” von Patrick Süskind tragen zum vielfältigen Spielplan bis Jahresende bei. 

Das Barther Amateurensemble beginnt demnächst mit den Proben zum Silvesterstück „Leiche auf Abwegen“, einer Kriminalkomödie. Produktionen, die am Silvesterabend Premiere haben und dann bis etwa Ostern auf dem Spielplan stehen, haben eine lange  Tradition an der Boddenbühne. 

Das Jahr 2023 beginnt traditionell mit dem Neujahrskonzert des Carola-Reichenbach-Ensembles aus Berlin. 

Informationen und Kartenbestellungen unter 03971 2688800, 

www.vorpommersche-landesbuehne.de

Das Jugendensemble 
Die Theaterfreunde Barth – bereits mit Nachwuchs.
Die Seelen des Hauses: Martina Witt (l.) und Petra Techow