Komödie unter freien Himmel mit Pastoren, Heiligen und immer noch Verliebten

Die Bühne auf der Schlossinsel in Wolgast verwandelt sich in diesem Sommer wieder in das unscheinbare Dörfchen Trutzlaff, in welchem bekanntlich Wunder geschehen. Es steht die 750-Jahrfeier an. Ein großes Fest soll es geben. Und alle sind dabei: Bürgermeister Mattes Matthias, der mit dem „zweiten Gesicht“, der wortgewaltige Pastor Himmelsknecht,die strenge Schöne, Dr. Angelika Unglaube. Monsignore Aventuro kommt diesmal nicht aus Rom, sondern aus Anklam, wo er eine Stelle im Pfarramt angenommen hatte. Lydia und der krumme Paul lassen sich diese Feierlichkeiten natürlich auch nicht entgehen. In Binz hat Mattes das glücklich verheiratete Paar Adam und Eva kennengelernt – ob sie auch erscheinen?
Bei so einem großen Fest passieren bekanntlich die verrücktesten Dinge – besonders wenn Enzian und auch Wunder mit im Spiel sind…
Die beliebten Charaktere, die Rudi Strahl in seinen leichten, hintergründigen Komödien „In Sachen Adam und Eva“ und  „Ein irrer Duft von frischem Heu“ erfunden hat, tauchen in diesem neuen turbulenten Stück alle wieder auf und schreiben ihre Geschichten fort.
Und das natürlich wieder mit viel Musik und Tanz.

Regie Birgit Lenz 

Premiere: 18.6. gespielt wird bis zum 17.8. jeweils montags, mittwochs und freitags, 19.30 Uhr auf der Schlossinsel Wolgast

Karten: 03971 2688800

www.vorpommersche-landesbuehne.de