Auf der Schlossinsel Wolgast wird es 2022 wieder Open Air-Theater geben: 

„Ein irrer Duft nach Enzian  –  Der letzte Sommer in Trutzlaff“  heißt das Stück, das die beliebten Charaktere, die Rudi Strahl in seinen leichten, hintergründigen Komödien „In Sachen Adam und Eva“ und  „Ein irrer Duft von frischem Heu“ erfunden hat, und deren Geschichten nun in einem neuen turbulenten Stück von Autorin  Birgit Lenz und ihrem Co-Autor Torsten Schemmel fortgeschrieben werden. Das Bühnenbild und die Kostüme stammen wieder von Andreas Mücke, der sich in der Ausstattung auch an den bisherigen Strahl-Geschichten orientiert. 

So werden sich Bürgermeister Mattes Mathias, der mit dem „zweiten Gesicht“, der wortgewaltige Pastor Himmelsknecht, Vater Roloff, der seine Frau sucht, die strenge Schöne, Dr. Angelika Unglaube. Monsignore Aventuro kommt diesmal nicht aus Rom, sondern aus Anklam.

Lydia und der krumme Paul werden kommen und Adam und Eva sind auch dabei – als glücklich verheiratetes Paar. 

Auf der Bühne werden unter anderem Torsten Schemmel und Heiko Gülland als Pastoren stehen. 

Premiere: 18.6. gespielt wird bis zum 17.8. jeweils montags , mittwochs, und freitags, 19.30 Uhr auf der Schlossinsel Wolgast

Der Vorverkauf beginnt am 19. April. Karten unter 03971 2688800

www.vorpommersche-landesbuehne.de

Foto: Birgit Lenz und Andreas Mücke