Ein LKW der Vorpommerschen Landesbühne, gelenkt vom Bühnentechniker Mario Thiede, war mit auf großer Tour im  Spendenkonvoi der Stadt Anklam, der in die polnische Partnerstadt Ustka fuhr.  An Bord waren Waren im Wert von rund 3000 Euro. Überwiegend handelt es sich dabei um Hygieneartikel, wie Duschbad, Zahnpasta, Babywindeln und ähnlichen Produkten. Ustka hatte in den vergangenen Tage zirka 800 Flüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen.